Über uns

 

2010 wurde die „Freie Ganztagsgrundschule Anna Amalia“ gegründet, in der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen können. Damit wurde dem Wunsch der Eltern entsprochen, die entsprechend gute Erfahrungen in den integrativen Kindertagesstätten des Lebenshilfe-Werks Weimar/Apolda gemacht haben.

Das Lebenshilfe–Werk Weimar/Apolda e.V.  ist Träger der Schule. Von Beginn an waren die Eltern über den Verein salamanca leben e.V.  maßgeblich beteiligt und angebunden. Die Lernziele der ersten integrativen Schule in Weimar leiten sich aus den Thüringer Lehrplänen für Grund- und Förderschulen ab. Die individuelle Förderung aller Kinder wird durch kleine Klassen mit maximal 20 Kindern sowie durch jeweils mindestens zwei Fachkräfte pro Stammgruppe gewährleistet.

 

Die Schule ist als Ganztagsschule konzipiert. Der Regelunterricht wird ergänzt durch gemeinsame Freizeitgestaltung und gezielte Förderangebote. Der Entwicklungsprozess des Kindes wird durch einen kontinuierlichen Dialog zwischen Eltern und Lehrkräften begleitet und reflektiert.